23.02.2019 in Ortsverein

Armut ist weiblich

 
Dr. Patrik Schneider, Ortsvorsitzender

In der ABB vom 17.2.2019 stand ein Bericht über die Dominanz von Männern in der Kommunalpolitik

Dazu schreibt der Ortsvorsitzende Dr. Patrik Schneider 

"Richtig! Allerdings treibt der Artikel zu wenig Ursachenforschung. Die lässt sich so zuspitzen: Kommunalpolitik ist vor allem männlich, weil Armut immer noch weiblich ist! ...

23.02.2019 in Ortsverein

Mitgliederversammlung und Wahl 2019

 
der neue Vorstand

Der neu gewählte zehnköpfige Vorstand des SPD Ortsvereins Achern (von links nach rechts: Helmut Krings, Arnold Thierfelder, Franziska Kretschmer, Lothar Junkes,Christoph Kretschmer, Dr. Patrik Schneider, Bastian Kloiber, Markus Singrün, Joachim Heeb, Dr. Inan Yesilgül)

 

09.01.2019 in Ortsverein

Einladung Heißer Stuhl: "Zuhören – gemeinsam bewegen" - Sozialökologische Leuchttürme

 

am Donnerstag, 17. Januar, 19.00 in der Gaststätte Hoffnung, Kapellenstr. 7, Achern 

Auf dem heißen Stuhl sitzen die beiden Gemeinderäte, die sich Wünsche und Anregungen für eine sozialere und ökologischere Kommunalpolitik anhören wollen. „Zu zweit sind wir zu wenig. Ein Politikwechsel, die den Arbeitnehmer und die Ökologie in den Blick nimmt, kriegen wir nur durch mehr Mandate hin,“ sagt der Vorsitzende Patrik Schneider. Er und sein Stadtratskollege Markus Singrün betonen, dass es nicht DEN Gemeinderatsbeschluss gibt, sondern Mehrheiten die Ergebnisse bestimmen. „Wir hätten z.B. noch den Campingplatz in städtischer Hand, wenn wir die Mehrheit hätten“, so Singrün.

03.01.2019 in Ortsverein

Soziale Armut in Achern - Unterstützung der Caritas für Sozialzentrum

 

Es stimmt nachdenklich, dass wohl auch in der großen Kreisstadt Achern etwa 5000 Menschen an der Armutsgrenze leben. Hier trifft zu, was Berthold Brecht – selbst mit Wurzeln in Achern - einst so klar auf den Punkt brachte: „Die im Dunklen sieht man nicht“. Armut ist verschämt und verdeckt. Das trifft nicht nur für die Dreigroschenoper, sondern auch für Achern zu.

12.03.2018 in Ortsverein

Haushaltsrede 2018

 

Haushaltsrede der SPD Stadträte Achern zum Doppelhaushalt 2018/2019

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Muttach,

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Stiefel,

verehrte Kolleginnen und Kollegen des Gemeinderats, der Ortschaftsräte

meine sehr geehrten Damen und Herrn!

„Erfolgreich zu sein setzt zwei Dinge voraus: Klare Ziele und den brennenden Wunsch, sie zu erreichen“.

Mit diesem Zitat von Johann Wolfgang Goethe möchten wir unsere Stellungnahme zum Doppelhaushalt 2018-2019 für den Hoheitshaushalt und die Werke sowie zur mittelfristigen Finanzplanung bis 2022 beginnen.

Dieses Zitat von Johann Wolfgang Goethe scheinen sich Stadtverwaltung und Gemeinderat auf wehende Fahnen geschrieben zu haben. Nicht anders kann man den ehrgeizigen und von Investitionen in die Zukunftsfähigkeit unserer Stadt geprägten Doppelhaushalt verstehen. Ein Geamtvolumen des Kernhaushaltes und der Eigenbetriebe in Höhe von rund 220 Millionen Euro, ein Doppelhaushaltsvolumen, welches alle bisherigen in den Schatten stellt.

Mit der Einbringung des ersten Doppelhaushaltes 2008-2009 wurde der Grundstein für die Konsolidierung des Kernhaushaltes begonnen und im Wesentlichen in den darauffolgenden Jahren kontinuierlich fortgesetzt. Beginnend bei einem Schuldenstand in Kernhaushalt 2007 in Höhe von 11,1 Millionen Euro konnte bis 2017 eine Reduzierung um 7,8 Millionen Euro erreicht werden. Die in den darauffolgenden Haushaltsjahren veranschlagten Darlehen wurden nicht benötigt und somit auch nicht aufgenommen. Mit dem stetigen Willen der Stadtverwaltung und des Gemeinderats die Ausgaben den Einnahmen anzupassen, ist dies erst möglich gewesen.

Für den Doppelhaushalt 2018-2019 ist nun wieder eine Kreditaufnahme in Höhe von rund 10,6 Millionen Euro geplant und unabweisbar notwendig um den Herausforderungen der nächsten Jahre Rechnung zu tragen. Begonnene Projekte wie die Straße Im Hesselbach in Großweier sind fertigzustellen, ebenso die Sanierung der Oberen Bergstraße in Oberachern.

Mit dem Ausbau der Karl-Hergt-Strasse im Bereich des Süd-Ost Flügels der Illenau sanieren wir die letzte Strasse und Zuwegung in diesem Areal und kommen somit dem Ende der Maßnahmen zur Umsetzung der Revitalisierung der Illenau wieder ein beträchtliches Stück näher.

 

 

Es hat seinerzeit viel Mut von Alt-OB Reinhart Köstlin gebraucht, sich gegen den mehrheitlichen Beschluss des Gemeinderats zu widersetzen um den Kauf der Illenau durch die Stadt zu erzwingen.

Es wird wohl niemand widersprechen, dass die große Mehrheit des Gemeinderats dies heute als absoluten Glücksfall für die Stadt sieht. Dadurch konnte sich die Illenau zu einem attraktiven Behördenzentrum und Naherholungsgebiet unserer Stadt entwickeln.

So ändern sich die Zeiten. Die Verdienste dieser Generation, die die Illenau mit der Stadt Achern verbandelte, gilt es wohl noch entsprechend zu würdigen. Das scheint uns eine noch zu erledigende Aufgabe für die noch verbleibende Amtszeit des jetzigen Gemeinderates.

 

 

16.02.2018 in Ortsverein

Politischer Aschermittwoch 2018

 
Verleihung der Willy-Brandt Medaille

Landeschefin wirbt für Rückbesinnung auf europäische Werte / Willy-Brandt Medialle an Helmut Krings verliehen

Am 14.2.2018 fand in Achern wieder ein Politischer Aschermittwoch statt: die Fortsetzung des legendären Stockfischessens. Die Veranstaltung war sehr gut besucht. Nicht nur wegen der Referentin, sondern auch wegen der Verleihung der Willy-Brandt Medialle an das langjährige Mitglied Helmut Krings.