Armut ist weiblich

Veröffentlicht am 23.02.2019 in Ortsverein

Dr. Patrik Schneider, Ortsvorsitzender

In der ABB vom 17.2.2019 stand ein Bericht über die Dominanz von Männern in der Kommunalpolitik

Dazu schreibt der Ortsvorsitzende Dr. Patrik Schneider 

"Richtig! Allerdings treibt der Artikel zu wenig Ursachenforschung. Die lässt sich so zuspitzen: Kommunalpolitik ist vor allem männlich, weil Armut immer noch weiblich ist! ...

Frauen, besonders jüngere, können sich ein kommunalpolitisches Mandat schlicht weg nicht leisten. Frauen leben häufig in der Doppelbelastung von Beruf und Kindererziehung. Jüngere Familien müssen angesichts hoher Mieten oft einen Zweit- und Drittjob annehmen oder noch gravierender: müssen aufgrund von Befristungen ihrer Arbeitsverhältnisse überdurchschnittlich viel leisten. Kommunalpolitisch aktiv zu werden mit regelmäßigen und langen Sitzungen und Präsentationen scheinen in dieser Generation gar nicht vorstellbar. Und ich weiß, wovon ich rede: Seit Monaten stellen wir eine Liste zusammen. Viele Junge finden unsre Themen zwar wichtig, winken aber eine Kandidatur aus den genannten Gründen ab: Aber! eben nicht weil die jungen Frauen nicht wollen, sondern zeitlich nicht können. Kommunalpolitik ist deshalb offenbar nur etwas für die etablierte Mittelschicht! "

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

17.09.2019, 19:00 Uhr Bürger-Stammtisch der SPD Offenburg
An diesem Abend ist der Bundestagsabgeordnete Dr. Johannes Fechner zu Gast. Er wird über die Mitgliederbefragu …

18.09.2019, 18:30 Uhr Kreisvorstandsitzung SPD Ortenau

21.09.2019, 14:00 Uhr Kreisdelegiertenkonferenz mit Neuwahlen

Alle Termine