Herzlich willkommen bei der SPD Achern

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der SPD Ortsverein Achern begrüßt  Sie  herzlich auf unserer Homepage.

Wir sind ein Team innerhalb der traditionsreichen Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, die sozial engagierte Politik  in und für Achern gestaltet.

Um auch weiterhin zukunftsfähig zu bleiben und unseren Bürgern gerecht zu werden, freuen wir uns auf Ihre Anregungen und aktive Beteiligung.

Dr. Patrik Schneider, 1. Vorsitzender

 

16.02.2018 in Topartikel Ortsverein

Politischer Aschermittwoch 2018

 
Verleihung der Willy-Brandt Medaille

Landeschefin wirbt für Rückbesinnung auf europäische Werte / Willy-Brandt Medialle an Helmut Krings verliehen

Am 14.2.2018 fand in Achern wieder ein Politischer Aschermittwoch statt: die Fortsetzung des legendären Stockfischessens. Die Veranstaltung war sehr gut besucht. Nicht nur wegen der Referentin, sondern auch wegen der Verleihung der Willy-Brandt Medialle an das langjährige Mitglied Helmut Krings.

10.02.2018 in Ortsverein

Veranstaltungsreihe: Zukunft unserer Arbeit

 
Flyer

Der SPD Ortsverein mischt sich ein:

Nach der Veranstaltungsreihe: Sieben Jahrzehnte Frieden am Rhein im Jahre 2017, startet der Ortsverein Achern 2018 eine zweite Reihe dieser Art. Diesmal mit dem Schwerpunkt: Zukunft unserer Arbeit

Die Erwerbsarbeit prägt unser Leben! Sie bestimmt nach wie vor einen wesentlichen Teil unserer Biografie und Existenz. Ist dabei schon alles gelöst? Ist der alte Wert der Gerechtigkeit tatsächlich ergraut? Wir glauben nicht. Denn Menschen gestalten die Rahmenbedingungen in der Arbeitswelt. Nicht Maschinen produzieren intelligente Lösungen, sondern Menschen schaffen sie durch soziale und menschennahe Politik. Die SPD hat in ihrer langen Geschichte wesentlich eine Kompassfunktion in der Arbeitswelt gehabt. Und Wohlstand und Einkommen stiegen mit diesem Modell einer sozial gerechten Marktwirtschaft.

Darauf wollen wir mit den 5 Veranstaltungen von Februar bis Juni aufmerksam machen. Die Arbeitswelt braucht „Zeit für mehr Gerechtigkeit“. Nach wie vor verdienen Frauen im Schnitt weniger als männliche Kollegen. Nach wie vor sind unfairer Umgang und Benachteiligungen auch in Betrieben und Behörden an der Tagesordnung. Nach wie vor ist der Mindestlohn ein Hungerlohn. Nach wie vor werden Menschen durch Arbeitsbedingungen krank. Die Digitalisierung – sehr populär durch das Schlagwort Industrie 4.0 – ist in aller Munde und wirft neue Fragen am Horizont auf, die den Kompass der Gerechtigkeit alles andere als überflüssig machen. Die alten Fixsterne der Arbeitnehmerinteressen müssen in neue Navigationssysteme transformiert werden. Denn

* Ungeregelte Beschäftigungsverhältnisse werden zunehmen.

* Überwachung und Datenfluten machen den Mitarbeiter gläsern. Arbeitnehmerrechte müssen auf die Bedürfnisse der digitalen Arbeitswelt zugeschnitten und angepasst werden.

* Nicht nur betriebliche, sondern auch die kommunalen Lebensräume werden sich verändern: Wie sieht beispielsweise die Zukunft des Einzelhandels oder einer Innenstadtstruktur aus in einer Gesellschaft, die zunehmend via Knopfdruck rund um die Uhr Waren ordert und kauft?

Die Reihe will - nein kann – keine fertigen Antworten geben. Sie kann aber Fragen bewusst machen, die gelöst werden müssen.

 

27.01.2018 in Ortsverein

Acherner Kreis

 

Der erste »Acherner Kreis« der SPD fand am Donnerstag statt: Gast war Kehls Alt-OB Günther Petry 

Die Chancen und auch enormen Probleme bei der Umsetzung grenzüberschreitender Politik bildeten den Schwerpunkt des ersten »Acherner Kreises« am Donnerstag im »Ratskeller«. Referent des Abends des SPD-Ortsvereins war Günther Petry, er war 16 Jahre Oberbürgermeister der Stadt Kehl.

10.08.2017 in Wahlkreis von SPD Kreisverband Ortenau

Stammtisch mit MdB Dr. Johannes Fechner

 

Johannes Fechner war auf Einladung der SPD-Ortsvereine Friesenheim und Schwanau zu einem Diskussionsabend in „die Krone“ gekommen, um  sein Wahlprogramm vorzustellen. Als lokalen Schwerpunkt bezeichnete er es, dass nach seiner Meinung der Ausbau der Bundesautobahn A5 und die Verlegung der Gleise der Rheintalbahn gemeinsam in Angriff genommen werden sollten.
Hierzu gehöre auch die Einrichtung einer Autobahnausfahrt Friesenheim im Norden Zweckverbandsgebietes, am ehemaligen kanadischen Flugplatz. Allerdings sei die Inangriffnahme dieser Maßnahme nur zusammen mit einer  Ortsumgehung von Schuttern realisierbar.
Das der Besuch des Kindergartens kostenfrei für die Eltern sein sollte, war Fechner ein Anliegen. In der Diskussion wurde schnell klar, dass der Bund die anfallenden Kosten übernehmen sollte, nicht die Kommune.

05.08.2017 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Ortenau

Unzureichende Aufnahmekapazitäten im Frauenhaus des Vereins „Frauen helfen Frauen Ortenau e.V.“

 

Antrag der SPD-Kreistagsfraktion

Sehr geehrter Herr Landrat,

die Erörterungen im Kreistag in den letzten Jahren zur Finanzierung des Ortenauer Frauenhauses haben gezeigt, dass der Kreistag und Verwaltung die Bereitstellung von Plätzen für gewaltbedrohte Frauen und ihre Kinder mittlerweile als eine unverzichtbare Pflichtaufgabe des Kreises ansehen. Die Sichtweise früherer Jahrzehnte, dass die Unterstützung von Frauen in Not eine freiwillige Kann-Aufgabe ist, wird von uns allen mittlerweile als überholt angesehen.

Die Jahrzehnte lange Arbeit des Offenburger Frauenhauses, die mittlerweile neben den stationären Plätzen auch eine Übergangswohnung und eine vielfach genutzte ambulante Beratung umfasst, ist unbestritten. Die Arbeit ist fachlich qualifiziert, ist gesellschaftlich anerkannt und wird von den beteiligten Frauen mit hohem haupt- und ehrenamtlichem Engagement vorangetrieben. Entsprechend hat der Kreistag die Finanzierung des Frauenhauses in den letzten Jahren deutlich verbessert. Dennoch wird auch heute noch ein wesentlicher Teil der Arbeit durch Eigenmittel des Vereins und Spenden an ihn finanziert.

 

05.08.2017 in Pressemitteilungen von SPD Kreisverband Ortenau

„Kontrolle von verseuchten Eiern auch in verarbeiteten Produkten!“

 

Berlin/Offenburg, 04.08.2017. Der Skandal um mit dem Läusebekämpfungsmittel Fipronil verseuchte Eier weitet sich aus. Die SPD-Bundestagsfraktion sowie die fachpolitische Sprecherin Elvira Drobinski-Weiß fordern umgehend Kontrollen für verarbeite Lebensmittel mit Eiern und kritisieren die widersprüchliche Informationspolitik des Bundeslandwirtschaftsministers und seiner untergeordneten Behörde.

„Jetzt müssen umgehend flächendeckende Kontrollen, auch verarbeiteter Produkte, stattfinden. Betroffenen Eier und daraus hergestellte Lebensmittel müssen so schnell wie möglich identifiziert und zurückgerufen werden“, das fordert die verbraucherpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Elvira Drobinski-Weiß.
 

Termine

Alle Termine öffnen.

24.02.2018, 10:30 Uhr Mitgliederversammlung des SPD-Kreisverbands Ortenau zum Mitgliederentscheid
Mit: Katja Mast, MdB und Stellv. Fraktionsvorsitzende  

28.02.2018, 19:00 Uhr Chorprobe der "Roten Socken" Ortenau

15.03.2018, 19:00 Uhr Veranstaltung der SPD Achern: "Fairer Umgang am Arbeitsplatz"
Mit: Patrik Schneider und Michael Wirlitsch www.zukunft-unserer-arbeit.de    

Alle Termine